Gärten an der Schlösserstraße

Vom Küchengarten zum Schlossgarten

Jede Gartengeschichte ist auch Familiengeschichte. So auch an der Schlösserstraße. Waren es einst oft nur Küchengärten rund um Burgen und herrschaftliche Häuser wurden über die Jahrhunderte weitreichende Parkanlagen, repräsentative Lustgärten, historische Wein-
gärten, kleine Kräutergärten oder kraftspendende Energiegärten angelegt.

So wie jedes Haus die Geschichte seiner Bewohner erzählt, wurden über die Generationen auch die Burg- und Schlossgärten in ganz unterschiedlicher Weise angelegt und gestaltet.

Neben den barocken Lustgärten und weitläufigen Parkanlagen findet man an der Schlösserstraße auch bezaubernde Kräuter- und Gemüsegärten, fruchtbare Wein- und Ostgärten aber auch versteckte Liebesgärten oder besondere Energiegärten.Ob für den Tagesausflug oder das komplette Wochenende im Schlosshotel – jeder Garten verführt seine Gäste auf ganz individuelle Weise.

Die Gärten an der Schlösserstraße laden zum anfassen, riechen, probieren und natürlich genießen ein! Nicht selten finden sich auch lukullische Überraschungen aus den Schlossküchen auf dem Frühstückstisch oder im Dessert. Ganz nach der jeweiligen Familientradition sind viele Gärten nicht nur ein Genuss für das Auge, sondern auch für Geruchs- und Geschmackssinn.

Die Gärten an der Schlösserstaße zeigen sich zu jeder Jahreszeit von ihrer schönsten Seite. Zart blühend bis fruchtig und bunt, aber auch bezaubernd still in reinem Weiß.

Viel Vergnüngen bei Ihrem Spaziergang duch die Gärten an der Schlösserstraße.

Die Schlösser und ihre Gärten

Sprießen, ranken, blühen, duften, gedeihen, lustwandeln und staunen ist bis heute Programm an der Schlösserstraße.

Burg Bernstein

Natur- und Felsengarten

Als im 17. Jahrhundert die Türkengefahr gebannt und die Verteidigungsanlagen der Burg Bernstein überflüssig geworden waren, wandelte die Familie Almásy diese in einen Natur- und Felsengarten um, der der älteste und letzte seiner Art im Burgenland ist.

Betreut wird er von Andrea Berger-Almásy persönlich, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die 25.000 m² große Anlage mit ihren noch vorhandenen alten Pflanzen zu hegen und zum Blühen zu bringen. Im Rahmen einer Führung mit der Burgherrin wird den Gästen der Garten zugänglich gemacht.

Besichtigung im Sommer

Garten, Rittersaal und Kapelle sind für interessierte Besucher (gegen Voranmeldung) zugänglich. Bis 8 Personen EUR 80,00, jede weitere Person EUR 10,00, maximal 15 Teilnehmer. Interessierte Einzelreisende EUR 10,00.

Telefonische Voranmeldung unter +43 3354 6382

Gartenschloss Herberstein

Blühende Märchen

Nicht umsonst trägt dieser Ort den Namen GARTENSCHLOSS. Herberstein hat mit seinen prächtigen Gärten das Zeug dazu, jeden Pflanzenmuffel oder Grünfinger zu verzaubern. Die Gartenanlagen des Schlosses gehen bis ins 16. Jahrhundert zurück und sind untrennbar mit diesem Ort verbunden.

Ob der von der Architektin Maria Auböck entworfene Historische Garten, ein begehbarer Farbmalkasten für die Sinne, der Kräutergarten oder der Siegmundsgarten mit seinen terrassenförmigen Gartenbeeten oder der historische Obstgarten – die florale Welt von Herberstein präsentiert auf einzigartige Weise eine bezaubernde Welt, die den Begriff Fauna sicht-, spür- und riechbar macht.

Die Gartenhochzeit

Was könnte romantischer sein als ein Sektempfang im Rosengarten in Mitten der Blütenpracht von hunderten Rosen? Oder eine standesamtliche Trauung im privaten Schlossgarten ("Frühstückgarten") mit dem Rauschen der Feistritz als Kulisse? Oder ein Dinner in den Arkaden des Schlosses fast unter freiem Himmel mit romantischem Blick in den Florentinerhof?

Anfragen unter +43 3176 88250

Die Riegersburg

Historischer Bienengarten

Bienen gelten als Symbol für Fleiß und Fruchtbarkeit und wurden als einzige Insektenart bereits im Altertum für Wachs und Honig als „Haustiere“ gehalten.

Am Fuße der Riegersburg zeigt der historische Bienengarten die Entwicklungsgeschichte der Bienenhaltung. Erfahren Sie in einer 40 min. Führung mehr über die Imkerei einst und heute und beobachten Sie wild bauende Bienen in hohlen Baumstämmen, sog. Klotzbeuten, verschiedene Bienenkörbe und -häuser.

Führung durch den Bienengarten mit Honigverkostung

Spezielle Führung durch den Bienengarten (Dauer ca. 40 min.). Treffpunkt an der Burgkassa (Mindestteilnehmerzahl 10 Personen).
Preise inkl. Honigverkostung:
EUR 5,00 / pro Person,
EUR 3,00 / pro Schüler im Klassenverband

Telefonische Voranmeldung unter +43 3153 82131

Schloss Stubenberg

Die stärkende Stille eines Schlossgartens

Sie halten den Schlüssel zu innerem Gleichgewicht und Wohlbefinden in ihrer Hand. Der Traum der heutigen Zeit ist es, die Zeit abzuschaffen.

Das werden die Gastgeber von Schloss Stubenberg nicht für Sie schaffen. Aber was sie für Sie tun, ist einen Rahmen zu schaffen, wo SIE wieder das Maß der Dinge und Ihrer Zeit sind. Tauchen Sie ein in die stärkende Stille eines entzückenden Schlossgartens mit Schwimmbiotop.

„Innehalten“

In der modernen Gesellschaft suchen wir zunehmend nach Möglichkeiten, Ruhe und Entspannung zu finden. Wir suchen Oasen, in denen man sich eine Verschnaufpause von unserem hektischen Alltag gönnen kann. Machen Sie doch einmal einen Wohlfühl-Urlaub für Ihre Seele und gönnen Sie sich das Erlebnis, Gast zu sein im schlichten Ambiente eines Kraft ausstrahlenden Schlosses.

Dieser Garten ist nur für Hotelgäste zugänglich! Anfragen unter +43 3176 8864.

Schloss Obermayerhofen

Der Garten als Tor zum Paradies

Um einen Garten zu gestalten, braucht es Werte, die in der schnelllebigen Welt von heute besonders kostbar sind – Raum, Zeit und Geduld!

Auf 170.000m² hat die Familie Graf Kottulinsky vor 10 Jahren begonnen, eine kleine heile Welt für ihre Gäste zu erschaffen. Wildwuchs und Gartenarchitektur wechseln einander ab. Entdecken Sie das grüne Paradies und finden Sie Ihren eigenen Lieblingsplatz!

Standesamtliche Trauung im Park

Eines der reizendsten privaten Hochzeitsschlösser in Österreich besticht nicht nur durch das romantische Ambiente des Hauses, sondern auch durch die weitläufige Parkanlage, die Brautpaaren auch die Möglichkeit für eine standesamtliche Trauung beim romantischen Gartenpavillon bietet.

Anfragen unter +43 3333 2503

Schloss Kapfenstein

Die Kapfensteiner Weingärten auf vulkanischem Boden

Als Georg Winkler-Hermaden 1977 den landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern übernahm stürzte er sich mit wachsender Begeisterung in das „Abenteuer Wein“. Nach alten Katasterplänen wurden die gerodeten Weingärten langsam wieder mit Reben bepflanzt.

Die Fläche wuchs von 4 auf 24ha, im Jahr 2004 durch die Zupacht der 12ha Weingartenfläche des Gräflich Stürckh’schen Weingutes in Klöch auf 36ha. Neben Sauvignon blanc, den weißen Burgundersorten und Traminer fassten immer mehr Rotweinsorten Fuß in den Kapfensteiner Weingärten. Seit 2009 bearbeitet die Familie ihre Weingärten nach den Richtlinien des biologischen Weinbaus.

„Picknick im Weingarten“

Zwei verschieden Körbe stehen zur Wahl: Ein Korb mit steirischem Backhendl und Salaten (EUR 48,00 für zwei Personen) oder ein Korb mit pikanten Köstlichkeiten aus der Schlossküche, wie Terrinen, Salate und Kulinarisches vom Fisch (EUR 48,00 für zwei Personen). Dazu jeweils ein kleines Dessert und hauseigener Wein oder Fruchtsaft.

Vorbestellung unter +43 3157 30030-0.