de  |  en  |  slo
Stift Vorau
Augustiner Chorherrenstift mit Bildung.
Seele & Geist
Das Augustiner-Chorherrenstift Vorau, eingebettet in die reizvolle Landschaft des Jogllandes, wurde im Jahre 1163 gegründet, um ein Zentrum des Gebetes und der Seelsorge, der Bildung und der Kultur zu sein. Es ist das einzige noch aktive Chorherrenstift der Steiermark.

Die Ordensgemeinschaft der Vorauer Chorherren hat hier ihre geistliche Mitte für die Seelsorge im Dekanat Vorau. Dabei lädt die herrliche Stifts- und Pfarrkirche zur Besinnung und zum gemeinsamen Gottesdienst ein. Bekannt ist das Stift Vorau als turmreichstes Stift in Österreich und beeindruckt mit seiner einzigartigen Architektur, der Bibliothek, der barocken Stiftskirche, der eindrucksvollen Sakristei und der wunderbaren Außenanlage mitten in der Natur. Das Bildungshaus des Stiftes Vorau verbindet Erwachsenenbildung mit klösterlicher Atmosphäre, heißt aber auch herzlich private Nächtigungsgäste willkommen. Mit seinen 20 Zimmern, dem Barocksaal, dem Fürstenzimmer und weiteren 3 Seminarräumen bietet das "Bildungshaus- Stift Vorau" in einzigartiger Atmosphäre einen Platz zum Wohlfühlen.
Barocke Stiftskirche
Die Stiftskirche wurde, unter Belassung der mittelalterlichen Türme, 1660-1662 nach Plänen von Domenico Sciassia erbaut und ab 1700 durch den kaiserlichen Ingenieur Matthias Steinl im Stile des Wiener Hochbarock umgestaltet. Die besonderen Schmuckstücke sind jedoch die 1706 entstandene Kanzel, die sich mit der Lehrtätigkeit Jesu Christi befasst; und der 1701 bis 1704 ausgeführte Hochaltar, der die Himmelfahrt Mariens (Kirchenpatrozinium) darstellt. Beide wurden von Matthias Steinl entworfen und von den Bildhauern J. F. Caspar und G. Niedermayr ausgeführt. Die Kirche stellt somit ein barockes Gesamtkunstwerk dar.
Sakristei
Die Sakristei gilt als die künstlerische Perle des Stiftes, die ihre in den Jahren 1715 - 1716 erhaltene malerische Dekoration dem genialen Stiftsmaler Johann Cyriak Hackhofer verdankt und als sein Meisterwerk gelten darf. Auf den Wänden erscheinen, in einfachen illusionistischen Rahmungen, Szenen aus dem Leiden Christi. "Höllensturz" von J. C. Hackhofer (1716): Es zeigt, umgeben von Flammen, teuflischen Gestalten und anderen höllischen Ungeheuern, den Sturz personifizierter menschlicher Laster wie Geiz, Unzucht, Hochmut, Trunksucht, Verleumdung usw.
Bibliothek
Die Bibliothek und das Archiv des Stiftes Vorau umspannen mit den Urkunden, Gemälden, Sammlungen, den 416 Handschriften, 206 Inkunabeln und weiteren 40.000 gedruckten Büchern aus verschiedenen Wissenschaftssparten ein Jahrtausend Buch- und Kulturgeschichte.
Kontakt & Info
Stift Vorau
A-8250 Vorau 1
Tel.: +43 3337 2351
pforte@stift-vorau.at
www.stift-vorau.at

!!!ÖFFNUNGZEITEN DER PFORTE ZU WEIHNACHTEN UND NEUJAHR!!!
2019 – 2020

Mo. 23. Dez. - Mi. 25. Dez. -> Pforte geschlossen

Do. 26. Dez. -> Pforte ab 13.00 Uhr geöffnet

Fr. 27. Dez. u. Sa. 28. Dez. -> Pforte ab 9.00 Uhr geöffnet

So. 30. Dez. -> Pforte von 9 – 12.00 Uhr geöffnet

Mo.  31. Dez. u. Di. 01. Jan. -> Pforte geschlossen 

Mi. 02. Jan. -> Pforte ab 9.00 Uhr geöffnet

Karte
Stift Vorau
Interreg Slovenia
Burgenland Stiftung
RIS
BISTRA
TZD
Steiermark
Oststeiermark
Thermenland
Apfelland
Vulkanland
Burgenland
Österreich
Genuss Card