de  |  en  |  slo
Schloss Lendava
Seit 1973 ist im Schloss Lendava die Galerie-Museum Lendava tätig, die im Schloss eine Galerie und ein Museum betreibt. Im Museum sind diverse interessante Sammlungen aufgestellt, die die Geschichte der Region und der Stadt Lendava wiederspiegeln. 
Geschichte
Der Name Nieder Limbach taucht schriftlich zuallererst eindeutig im Jahr 1192 in Verbindung mit einem Rechtsstreit des frommen Ritters Hahold auf. Im 12. Jahrhundert ist die Burg Lendava eines der wichtigsten historischen Monumente der Region, erwähnt als Festung auf einem Hügel oberhalb des Flusses Lendava nahe der heutigen Grenze zu Ungarn.

Die Burg wurde als Besitz der ungarischen Adelsfamilie Bánffy erwähnt und gehörte ihnen bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Unter Nikolaus Banffy VI. wirkten am Hof eine Reihe von protestantischen Predigern und Gelehrten, die wichtige literarische und religiöse Werke der Reformation schufen. Die Türken brachten bedeutende Veränderungen in das Leben der Stadt. Das Schloss Nieder Limbach und Lenti fielen trotz der mehrfachen Belagerung jedoch nie in türkische Hände. Nach dem Untergang der Familie Bánffy wurden die Ländereien der Stadt von den Nádasdy in weiblicher Nachfolge geerbt. Die Nádasdy Periode dauerte nur 25 Jahre, da Ferenc Nádasdy wegen seiner Teilnahme an einer Verschwörung im Jahr 1671 in Wien hingerichtet wurde. Danach fielen die Nieder Limbach Ländereien in die Hände der Krone.

Das Schloss wurde in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals komplett restauriert und umgebaut. Das heutige barocke Erscheinungsbild des Schlosses stammt aus den Jahren 1690–1707, nachdem die Türken aus dem Gebiet abgezogen sind und die Esterházys es als Zeichen ihrer Loyalität gegenüber Kaiser Leopold I. zu einem L-förmigen Gebäude umbauen ließen. Das Schloss wurde zu einem Schaustück der Barockarchitektur und blieb bis zum ersten Weltkrieg in den Händen der Familie Esterházy.

Heute ist Schloss Lendava ein massives zweistöckiges Gebäude mit einem Mansardendach und Blick auf die Stadt Lendava. Die Wände werden von massiven Strebepfeilern gestützt und die Südwestfassade wird durch einen zentralen Turm betont. Der Besitzer des Schlosses ist die Gemeinde Lendava. Verwaltet wird das Schloss seit 1973 von der Galerie-Museum Lendava.

Sammlungen
Das Schloss auf der Lauer
Repliken von Blank- und Feuerwaffen, Militärausrüstung, Fahnen und anderen Requisiten. Durch die Ausstellung wird die Geschichte, derjenigen Schlösser erzählt, die zur Abwehr der Türken dienten.
 
Kultur der volkstümlichen Textilien aus Hetés (ethnologische Ausstellung)
Ausstellung von Gegenständen und Fotografien über den Anbau und die Verarbeitung von Hanf und Leinen. Darstellung der Rolle von Textilien in der Wirtschaft der Landschaft Hetés.
 
Lapidarium und Sakralerbe von Lendava
Ausstellung von Steinresten der ehemaligen Schlossmauer sowie aus der Umgebung von Lendava stammenden Barockstatuen aus Stein.
 
Gedenkzimmer von György Zala
György Zala (1858 – 1937) – Bildhauer. Sein bekanntestes Werk ist das Millenniumdenkmal, das auf dem Hauptplatz in Budapest steht.
 
Gedenkzimmer von Štefaa Galiè
Štefan Galiè (1944-1997) – Akademischer Maler und Graphiker. Im Gedenkzimmer ist neben seinen Graphiken auch seine Sammlung von Schmetterlingen ausgestellt.
 
Kleine Plastiken (Skulpturen) aus Bronze
(Internationale Kolonie der Bildenden Kunst Lendava)
Die Sammlung der Skulpturen aus Bronze ist im Rahmen der Internationalen Kolonie der Bildenden Kunst Lendava entstanden. Diese wird seit dem Jahr 1973 auf dem Schloss Lendava organisiert. Seit dem Jahr 2005 bemüht man sich um die Erhaltung der altehrwürdigen Technik des Gießens von Bronze angestrebt.

Ausstellungen
Das Ziel der Galerie-Museum Lendava ist internationales Ansehen zu erlangen, weshalb sie darum bemüht sind in Lendava ein bedeutendes Zentrum der Bildenden Künste aufzubauen und Werke von Künstlern von Weltformat auszustellen. So wurden in den vergangenen Jahren auf Schloss Lendava große Namen wie Rembrandt, Picasso, Dalí, Miró, Chagall, Vasarely, Kokoschka, Mucha, u.A. ausgestellt. 
Kontakt & Info

Schloss Lendava
SI-9220 Lendava, Banffyjev trg 1
Tel: +386 (0)2 5789260
info@gml.si
www.gml.si/en/
 

Öffnungszeiten:
Sommer (März – Oktober): Montag – Freitag: 8.00 – 18.00Uhr; Samstags, Sonntags und an Feiertagen: 10.00 – 18.00Uhr.
Winter (November – Februar): Montag – Freitag: 8.00 – 16.00Uhr; Samstags: 10.00 – 14.00Uhr; Sonntags: geschlossen
Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1. und 2. Januar, Ostern, 1. November, 25. und 26. Dezember
 

Karte
Schloss Lendava
Interreg Slovenia
Burgenland Stiftung
RIS
BISTRA
TZD
Steiermark
Oststeiermark
Thermenland
Apfelland
Vulkanland
Burgenland
Österreich
Genuss Card